15.02.2019

Rahmenhandlung #1: Michael Bause

Michael Bause installiert anlässlich seiner Ausstellung previously unreleased eine Schwelle im Übergangsbereich öffentlicher Raum-Galerieraum.

Statt Fußabstreifer eine Holzplatte mit dem Wort Schwelle vor der GalerieEin Besucher macht einen großen Schritt über das Schwellenschild

Aus dem Erläuterungstext von Michael Bause:

Schwellen werden überquert. Bahnschwellen zu Hunderten in Serie, Türschwellen von Fall zu Fall – unsere Türschwelle bei oqbo besonders zu den Öffnungszeiten von Donnerstag bis Samstag – meist, ohne dem große Beachtung zu schenken. Im Türbereich wird der Künstler das Fußabsteifgitter, den Fußabtreter durch ein eingepasstes farbiges Element ersetzen und mit dem Schriftzug Schwelle bedrucken. Der Übergang wird thematisiert und nicht mehr selbstverständlich sein, vielleicht werden die Besucher irritiert, vielleicht werden sie zögern? Aber was viel wichtiger ist, durch einen kurzen Impuls werden die Besucher*innen zum Nachdenken

Jedes Leben ist geprägt von diesen Situationen, jeder Mensch hat seine persönlichen Schwierigkeiten, Barrieren und Aufgaben.

2 Besucher überschreiten das Schwellenschild vor der GalerieZwei Besucher zeigen auf das Schwellenschild